Brandenburger Städte-Netzwerk (BraNEK)

Nach dem Prinzip „geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen“ vernetzen die sieben Brandenburger Städte ihre Kompetenzen mit Blick auf eine klimagerechte Stadtentwicklung

Das Projekt

Die sieben Städte des Städtekranzes Berlin-Brandenburg haben sich zum Brandenburger Städte-Netzwerk Energieeffiziente Stadt und Klimaschutz zusammen geschlossen. Mit diesem Projekt, das von 2009 - 2011 als Pilotprojekt im Rahmen der Nationalen Stadtentwicklungspolitik und vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung gefördert wurde, verfolgen die sieben Städte folgende Ziele:

  • Erarbeitung von Grundlagen für eine zielorientierte und effiziente Stadtentwicklungspolitik mit Blick auf die energetische Stadterneuerung und den Klimaschutz
  • stärkere Sensibilisierung aller Bereiche
    der Stadtverwaltungen für diese Themen
  • Diskussion mit der Landesregierung über
    flankierende Maßnahmen und Rahmensetzungen
  • Vernetzung mit weiteren Akteuren

Durch die Zusammenführung von vorhandenen Erfahrungen und kommunalem Know-how sowie die gemeinsame Erarbeitung der Grundlagen für lokale Strategien kann es gelingen, eine neue Qualität in der energetischen Stadterneuerung zu erlangen. Vor dem Hintergrund knapper personeller und finanzieller Ressourcen bietet insbesondere der Netzwerkcharakter des Projektes den beteiligten Kommunalverwaltungen eine gute Möglichkeit sich den neuen Aufgaben zu stellen und gemeinsam Lösungsansätze zu entwickeln.

Konzeptioneller und strategischer Ansatz

Die Erfahrungen werden im Rahmen verschiedener Werkstattverfahren mit Unterstützung durch externe Fachexperten zusammen getragen und gebündelt. So können die unterschiedlichen Interessen, Erfahrungshintergründe und Bedarfe der Kommunen in das Projekt integriert werden. Die langjährig erprobte und etablierte Kommunikationsplattform "Städtekranz Berlin-Brandenburg" bietet hierfür eine hervorragende Basis.

Karte branek grafik
Daten: Amt für Statistik Berlin - Brandenburg (Stand 31.12.2009)