Dialog Stadtumbau Ost Plus

Der Städtekranz Berlin-Brandenburg hat einen fachpolitischen Dialog zum Thema »Quo vadis Stadtumbau Ost?« veranstaltet. Basis für die Dialog-Veranstaltung bildete der durch den Städtekranz Berlin-Brandenburg erarbeitete Entwurf einer Positionierung der ostdeutschen Stadtumbaustädte zu Anforderungen an ein künftiges Stadtumbauprogramm. Gemeinsam mit Stadtumbauakteuren im Land Brandenburg sowie interessierten Akteuren aus anderen ostdeutschen Ländern wurden im Rahmen der vom Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL) des Landes Brandenburg unterstützten Veranstaltung die besonderen Herausforderungen des künftigen Stadtumbaus in ostdeutschen Kommunen herausgearbeitet und die weiterhin vorhandenen spezifischen ostdeutschen Anforderungen an ein künftiges Förderprogramm formuliert. Die Ergebnisse der Dialog-Veranstaltung wurden im Positionspapier (Fassung vom 05.11.2015) berücksichtigt.

»Wie geht es weiter?«

Vorgesehen ist die Bekanntmachung dieser ostdeutschen "Grund"-positionierung zum künftigen Stadtumbauprogramm über einen breiten Akteurskreis und gegenüber unterschiedlichen Adressaten mit dem Ziel einer weiteren Unterstützung dieser Positionierung bzw. Verknüpfung mit anderen Positionierungen sowie eine Prüfung der Durchführung einer größeren politischen Veranstaltung der ostdeutschen Stadtumbauakteure im Vorfeld der fachpolitischen Entscheidung zum Programm Stadtumbau ggf. im Jahre 2016.

Zur Dokumentation der Veranstaltung gelangen Sie über folgende Links:

» Programm der Dialog-Veranstaltung
» Dokumentation der Dialog-Veranstaltung
» Positionierung Städtekranz Berlin-Brandenburg

Präsentationen der Referenten der Dialog-Veranstaltung
» Beitrag Brandt
» Beitrag Broesicke
» Beitrag Fellner
» Beitrag Hochheim
» Beitrag Kathke
» Beitrag Nelle
» Beitrag Schoenfelder-1
» Beitrag Schoenfelder-2
» Beitrag Schwarzendahl
» Beitrag Schweinberger
» Beitrag Volkerding