Projekte des Städtekranz Berlin-Brandenburg · 2006–2010

wohnen in brb

Leben und Wohnen in Brandenburg (2006)

Die jüngere Geschichte unserer Städte ist durch teilweise gravierende Umbruchprozesse gekennzeichnet. So bewirkte und bewirkt der wirtschaftliche Strukturwandel, dass alte Industriestandorte brachfallen, dass nicht mehr benötigte Kasernen und Militärareale einer zivilen Nachnutzung zugeführt werden - nicht selten in attraktiven innerstädtischen Lagen. Natürliche Bevölkerungsentwicklung, Zu- und Abwanderung haben gravierende Auswirkungen auf die Einwohnerzahlen.

Unter diesen Rahmenbedingungen bleibt es vorrangiges Ziel der Stadtentwicklung, die Attraktivität der Städte - und ganz besonders der Innenstädte - als Wohn- und Lebensort zu erhalten und weiter zu entwickeln.
Mit der vorliegenden Broschüre geben die sieben Städte einen Einblick in die vielfältigen Möglichkeiten, wie sie mit der Thematik umgehen.

www.stadtspaziergaenge.de

learning by H2O

Vom Wasser haben wir's gelernt (2007)

Diese Zeile aus "Die schöne Müllerin" von Wilhelm Müller hat Franz Schubert durch seine Vertonung weltberühmt gemacht. In dem Liederzyklus heißt es auch über das Wasser:"Es hat nicht Rast bei Tag und Nacht, ist stets auf Wanderschaft bedacht". In diesen Worten klingt viel von der schöpferischen Unruhe mit, die uns Menschen treibt. Gleichzeitig beschreiben sie aber auch die Lebensfreude, die das Spazieren, vielleicht auch das "Stadtspazieren" erzeugt.

Auch der Städtekranz Berlin-Brandenburg hat sich in seinen, nun schon zur Tradition gewordenen "Stadtspaziergängen", dieser Thematik angenommen. Luckenwalde ist sehr erfolgreich dabei, das Flüsschen Nuthe wieder zu einem Teil des Stadtbildes zu machen. Das tausendjährige Jüterbog beeindruckt mit seinen sechs Wassertürmen und hat mit seiner Handpumpe vor dem altehrwürdigen Rathaus der unverzichtbaren Wasserversorgung ein schönes Denkmal gesetzt.

www.stadtspaziergaenge.de

Zwischenbilanz

Projekte und Positionen (2007)

Der »Städtekranz Berlin-Brandenburg« hat im April 2005 sein 10-jähriges Bestehen gefeiert und das liegt nun auch schon wieder zwei Jahre zurück. Auch wenn die Jahre wie im Fluge vergangen sind, so ist es doch eine lange Zeit - ausgefüllt mit gemeinsamen Erfahrungen und gemeinsamen Aktivitäten.

Die Arbeitsgemeinschaft »Städtekranz Berlin Brandenburg« ist an und mit ihrer Arbeit gewachsen. Aus dem zarten Pflänzchen ist ein stattlicher Baum geworden, der im Land Brandenburg nicht mehr zu übersehen ist.Mit zahlreichen fachlichen Beiträgen hat sich die ARGE in die Gestaltung der Landesentwicklungspolitik eingemischt und damit nicht nur die Positionen der beteiligten Städte gestärkt. Sie ist auch zu einem gefragten und geschätzten Dialogpartner der Landesregierung avanciert, was sich insbesondere in der aktuellen Diskussion um die Neuausrichtung der Struktur- und Förderpolitik widerspiegelt.

» Download der Broschüre

provinz und metropole

Provinz und Metropole, Metropole und Provinz (2008)

Auf den ersten Blick scheint heute klar zu sein, wo die Metropole ist und wo die Provinz. Doch je weiter man in der Geschichte zurückblättert, umso schwieriger wird es, eine derartige Standortbestimmung vorzunehmen. Die Geburtsstunde der Mark Brandenburg wird auf das Jahr 1157 datiert. Der älteste Teil Berlins hingegen findet seine erste urkundliche Erwähnung als "Cölln" erst 80 Jahre später. Seit 1815 sprechen wir von der Provinz Brandenburg als einem Teil Preußens. Mal war die Hauptstadt Potsdam, mal Berlin.

Wer oder was bewirkte das Werden zur Metropole und bestimmte ihr geistiges Klima? Woher stammen die Akteure und welche Prägung erfuhren sie durch ihre Herkunftsorte? Welche Wertungen und Sehnsüchte verbinden die Menschen mit den scheinbaren Gegensätzen Provinz und Metropole? Ist die eine ohne die andere denkbar? Sind Adjektive wie "provinziell" und "weltstädtisch" als Zustandsbeschreibung noch zeitgemäß oder längst überholt?

Die sieben Städte des Städtekranzes verteilen sich im Raum Brandenburg rund um den geographischen Mittelpunkt Berlin. Jede von ihnen kann eine eigene Sicht und selbstbewusste Interpretation des Themas Provinz und Metropole beisteuern.
Aber lesen Sie selbst ...

www.stadtspaziergaenge.de

spuren der demokratie

Spuren der Demokratie (2009)

Nach zwanzig Jahren wird nun überall im vereinten Deutschland Rückblick gehalten. Auch in Brandenburg erinnern im Jubiläumsjahr zahlreiche Ausstellungen, Festakte und Sonderpublikationen an den Herbst 1989. Die diesjährige Broschüre des "Städtekranzes Berlin-Brandenburg", eines Zusammenschlusses von sieben der größten Städte im Land, will sich mit den Bürgerinnen und Bürgern auf die Spuren dieser und vorangegangener demokratischer Veränderungen begeben. Sie reiht sich damit ein in die vielfältigen Veranstaltungen der Initiative Kulturland Brandenburg, die 2009 unter dem Motto Demokratie und Demokratiebewegungen" stehen.

www.stadtspaziergaenge.de